Pressemitteilungen

Philologenverband Baden-Württemberg e.V.
Verband der Lehrerinnen und Lehrer an Gymnasien

Landesgeschäftsstelle:
Alexanderstraße 112
70180 Stuttgart
Telefon: 07 11 / 2 39 62-50
Telefax: 07 11 / 2 39 62-77
EMail
     
     
 

23.11.2011 / 1811 - 17-11

 
     

Philologenverband Baden-Württemberg zum Lernatlas 2011:

Bildungsstudie 2011 belegt erneut eindrucksvoll die Leistungsfähigkeit des gegliederten Schulwesens und das Versagen integrativer Schulsysteme

Grün-Rot fährt das baden-württembergische Bildungssystem sehenden Auges vor die Wand!

Die Schulsysteme Bayerns und Baden-Württembergs stehen laut deutschem Lernatlas 2011 der Bertelsmann-Stiftung im Vergleich der Bundesländer in allen Belangen mit Abstand an der Spitze. Das vielgliedrige Schulsystem erweist sich, wie schon in allen vorherigen empirischen Vergleichsstudien, gegenüber der Einheitsschule ("Gemeinschaftsschule") als klar überlegen.

"Mit welcher Begründung will Kultusministerin Warminski-Leitheußer eigentlich ein nachweislich hervorragendes Schulsystem durch ein offensichtlich schlechteres ersetzen?" fragt vor dem Hintergrund dieser Erkenntnisse Bernd Saur, Vorsitzender des Philologenverbands Baden-Württemberg.

Der deutsche Lernatlas 2011 bestätigt deutlich, dass unser vielgliedriges Schulsystem die besten Voraussetzungen für schulisches, lebenslanges, berufliches, soziales und persönliches Lernen bietet. Statt diesen zentralen Befund der Studie zur Kenntnis zu nehmen und zu würdigen, soll unser herausragendes Bildungssystem auf dem Altar der Einheitsschule geopfert werden, indem man sich an den Schlusslichtern der Vergleichsstudie zu orientieren scheint. In diesem Sinne setzt Finanz- und Wirtschaftsminister Schmid im Landeshaushalt 2012 seine Akzente im Bildungsbereich und betont ganz offen, mit der geplanten Gemeinschaftsschule solle das gegliederte Schulsystem überwunden werden.

Unser Schulsystem kann in allen Studien so gut abschneiden wie es will, Grün-Rot findet immer ein Haar in der Suppe nach dem Motto "es kann nicht sein, was nicht sein darf". "So wird weiterhin unbeirrt und gegen jedwede wissenschaftliche Evidenz versucht, die Baden-Württemberger davon zu überzeugen, dass ein schlechteres Schulsystem das bessere wäre", so Bernd Saur zur aktuellen Bildungspolitik im Lande.

 

www.phv-bw.de

Downloads:
Pressemitteilung als Word-Dokument
Bild des PhV BW-Vorsitzenden Bernd Saur