AKA-Kopf

Info Nr. 3 / 2015
April 2015

Zentrale Ergebnisse des Tarifabschlusses 28.03.2015

vgl. Infos auf der Homepage des dbb: u. a. Entgelttabellen / Flugblätter

Lehrerentgelttabellen s. dbb-homepage www.dbb.de:
Bericht 28. März 2015 Tarifabschluss Landesbeschäftigte >> Flugblätter und Entgelttabellen


1. Entgelt:

a. Lineare Erhöhung gemäß Tarifabschluss vom 28.03.2015:
i. zum 01.03.2015: 2,1 Prozent mehr
ii. zum 01.03.2016: 2,3 Prozent, mindestens jedoch 75 € mehr

b. Hinweis: Angleichung der allgemeinen Zulage für "Nichterfüller"-Lehrkräfte gemäß TV-L-Vereinbarung vom 01.11.2006 [zusätzlich zur im Abschnitt 1a beschriebenen Entgelterhöhung]:
i. zum 01.03.2015:
1. für "Nichterfüller"-Lehrkräfte in E 13 bis E 9 um 7,20 €
2. für "Nichterfüller"-Lehrkräfte in E 8 bis E 6 um 6,40 €
ii. zum 01.03. 2016:
1. für "Nichterfüller"-Lehrkräfte in E 13 bis E 9 um 7,20 €
2. für "Nichterfüller"-Lehrkräfte in E 8 bis E 6 um 6,40 €
3. Der Abstand zur allgemeinen Entgelttabelle (u. zu E 13 STR) beträgt für die "Nichterfüller" (z. B. E 13) ab 01.03.2016 noch 7,20 € (bzw. 6,40 € in E 8 bis E 6 für "Nichterfüller").

2. Zusatzversorgung (VBL):

a. bei der VBL keine Einschnitte im Leistungsrecht

b. Erhöhung des Eigenanteils der Versicherten (Abrechnungsverband Ost der VBL; kapitalgedeckte Finanzierung) 3 x um 0,75 Prozent zum 01.07. der Jahre 2015, 2016, 2017.

c. Erhöhung des Eigenanteils der Versicherten an der Umlage (Abrechnungsverband West der VBL):
i. zum 01.07.2015: um 0,2 Prozent
ii. zum 01.07.2016: um 0,1 Prozent
iii. zum 01.07.2017: um 0,1 Prozent

3. Jahressonderzahlung (Ost-Bundesländer) nach § 20 Abs. 2 TV-L:

Angleichung an die Jahressonderzahlung West bis 2019 in fünf jährlichen Schritten: 2015, 2016, 2017, 2018, 2019.

4. Lehrerentgeltordnung (LEGO) [Tarifabschluss zwischen dbb und TdL]:

a. Einstieg in eine Lehrerentgeltordnung: zum 01.08.2015.
i. Zulagen analog beamtenrechtlicher Regelungen (auf Antrag)
b. Bestandsschutz: keine Verschlechterungen für bereits im Schuldienst befindliche Beschäftigte infolge der Einführung der LEGO.
c. 1. Angleichungsschritt für Lehrkräfte in E 11 oder schlechter (um die Entgelt-differenz zur nächst höheren Entgeltgruppe / von der "kl." E 9 zur "gr." E 9 auszugleichen): ab 01.08.2016: 30 € dauerhafte Zulage (auf Antrag).
d. Weitere Details nach Abschluss der Redaktionsverhandlungen und Erstellung der Durchführungsbestimmungen zur Umsetzung dieses Tarifvertrags (LEGO) in einem späteren AKA-Info PhV BW.

5. Tarifpflege: Beabsichtigt: jährliche Gespräche zur Fortentwicklung des Tarifrechts.

6. Höhergruppierung: Für die dynamischen Garantiebeträge nach § 17 Abs. 4 Satz 2 gilt:

a. Für E 9 bis E 15 gilt: bisher 58,61 € Garantiebetrag, ab 1. März 2015 Erhöhung um 2,1 Prozent, ab 1. März 2016 um weitere 2,45 Prozent.
b. Für E 1 bis E 8 gilt: bisher 56,93 € Garantiebetrag, ab 1. März 2015 Erhöhung um 2,1 Prozent, ab 1. März 2016 um weitere 2,45 Prozent.

7. Befristete Verträge:

Sobald die Ergebnisse der Untersuchung von Bund u. Gewerkschaften zu den befris-teten Beschäftigungsverhältnissen im öffentlichen Dienst vorliegen, werden die Tarif-vertragsparteien diese bewerten, ihre Gespräche über die Befristungspraxis im Länderbereich fortsetzen und erkannten Handlungsbedarf gegebenenfalls auch vor den nächsten Entgeltverhandlungen umsetzen.

Wenn Sie weitere Fragen haben, helfen wir Ihnen gern!

Kontaktinformationen der Arbeitnehmervertretung

Weitere Arbeitnehmerinfos

PhV  BW www.phv-bw.de